Allgemein · Bauunternehmen · Fenster · Ideen

Der Prinz von Schloss Holte und seine Klöntür

Es war einmal ein kleiner Prinz. Er lebte mit seiner Mutter und seinem Vater in einer beschaulichen Behausung, bis der Entschluss fiel, eine eigene Burg zu errichten.

Rasch war ein Hofbaumeister ausgemacht, welcher in Windeseile dafür sorgte, dass die Burg wuchs und fortan, aus weiter Entfernung sichtbar, in feinster Burgengesellschaft auf dem Berge nahe der Handelsstraße 88 thronte.

Die Bodenbeschaffenheit erlaubte es dem Hofbaumeister jedoch nicht, einen stattlichen Graben um die Burg zu errichten, sodass er einen geschickten Schachzug erdachte, um die neue Burg vor Schurken und Ganoven, Gaunern und Raubrittern zu schützen. Er schmiedete zusammen mit dem Fenstermeister Bauer einen Plan und entwickelte ein ausgeklügeltes System, welches sämtliche Öffnungen der Burg verschloss, feindselige Zeitgenossen aussperrte dem Sonnenlicht aber dennoch Einlass gewährte. Nebenbei soll erwähnt sein, dass auch die Wärme in der Burg nicht mehr entweichen kann, sodass der kleine Prinz sich nimmermehr am offenen Feuer wärmen muss.

Für die Hauptpforte, da erdachte man sich etwas Besonderes. Es sollte ein Modell sein, was modern und zeitlos zugleich ist – es muss Wind und Wetter strotzen und mit dem Gesamtbild der Burg harmonieren. Gemeinsam mit dem Hofbaumeister entschied man sich für diese Pforte:

haustür

Das Licht kann eindringen und die Hallen fluten, neugierige Blicke aber verbleiben draußen. Ein Schachzug der wohl an Hexerei grenzt, wohl dem, der es zu unterscheiden vermag! Es mag kein Zufall sein, dass die Pforte den schmucken Namen „Schloss Holte“ führt – so soll die ganze Burg fortan diesen Namen tragen.

Als Farbe wählte man weiß – zeitlos und elegant – harmoniert es perfekt mit der erdachten Farbe der Burg und der wunschgemäßen Farbtongebung der Dacheindeckung.

Ebenfalls voll Hexerei sind die magischen Fensterverdeckungen in den Wohn- und Kochstuben der Burg – welche sich, einmal befohlen, künftig wie von Zauberhand öffnen und schließen werden – ganz ohne Zutun der Burgherrschaften. Zauberkästchen der Hexenschmiede „Berker“ werden dafür sorgen, dass die Fensterverdeckungen zuverlässig Ihren Dienst verrichten werden.

Für den Hauswirtschaftsraum der Mägde (garstiger Blick der Burgherrin – wir haben keine Mägde, hatten nie welche und werden nie welche haben) schmiedete der Vater des kleinen Prinzen mit dem Hofbaumeister einen weiteren kühnen Plan. Ihr Ziel war es, diesen zweckdienlichen Raum so groß wie nötig aber so klein wie möglich zu halten. Im Ergebnis boten die Wände leider keinen Platz mehr für ein weiteres Fenster, zusätzlich zur Tür, welche unserem Prinzen ein geeigneter Fluchtweg schien, so denn Räuber und Ganoven an der Hauptpforte um Einlass ersuchen.

Man erdachte eine Tür, welche im Bedarfsfall auch ein Fenster sei. Offen eine Tür, geschlossen ein Fenster, zum drehen und kippen, als sei nichts gewesen. Sie weihten den Fensterbaumeister Bauer in den Plan ein und dieser prophezeite, dass diese Idee wohl Klöntür heiße. Fix war der Gelehrte Wikipedia befragt ob dies denn stimme und dieser antwortete zugleich:

Eine Klöntür ist eine Tür, in der Regel eine Außentür/Haustür, bei der es möglich ist, nur die obere Hälfte des Türflügels zu öffnen und die untere Hälfte dabei verschlossen zu lassen.

Die Klöntür war in früheren Jahrhunderten in ländlichen Gegenden ortsüblich. Während man mit dem Nachbarn oder Passanten bei geöffneter Tür „klönen“ konnte, blieb eine Barriere für Tiere. Das Vieh konnte nicht entwischen (Stalltür) oder eindringen (Haus- oder Dielentür).

So sollte es sein. Eine Klöntür ward beauftragt.

1485545720179625326886

Auf das unser Prinz nunmehr für alle Zeiten klönen könne ohne die Türe zu öffnen.

Alle Beteiligten, vom Hofbaumeister über den Fensterbaumeister bis hin zu Vater und Mutter und natürlich unserem kleinen Prinzen, waren zufrieden und voller Vorfreude auf die Ergebnisse der Fenster-und Türenschmiede.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch holte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s