Allgemein · Exkurs · Ideen

Die Sims werden real – Rosebud für alle!

Wer kennt sie nicht? Computerspielhits wie Need for Speed, Tomb Raider, Pac-Man oder eben Die SIMS? Lange bevor es Pokemons zum sammeln gab, war das Simulationsspiel wirklich ein Hit vieler Generationen.
Ich glaube wirklich, jeder hat bei Die SIMS schonmal versucht sein Traumhaus zu bauen. Dank notorischer Geldknappheit hat das aber oft nur mit dem Reichtums-Cheat „Rosebud“ oder „Motherload“ geklappt. Da konnte man als arbeitsloser Arbeitsloser ohne Probleme seine Traumvilla entwerfen.

Warum erzähle ich euch das?

Heute möchte ich euch ein neues, geniales Programm vorstellen, das euch beim Hausbau (oder in eurer Wohnung) bestimmt weiter bringt. Im Prinzip hat das viel mit dem alten PC Spiel zu tun – auch Cheats gibt es. Dazu aber später mehr.

Vom Architekten bekommt man als Bauherr in der Regel tolle Planungen und 3D Ansichten vom neuen Haus – aber leider nur von Außen. Von Innen gibts zwar für die Grundrisse auch Ideen, aber mehr auch nicht.
So richtig kann man sich wahrscheinlich bis knapp vor dem Einzugstermin nicht vorstellen, wie groß (oder eben auch nicht) das neue Haus wird. Passen die Möbel? Pass ich selbst rein?
Gut, wenn es da ein tolles Programm gibt, mit dem man sich vollends austoben kann und sein neues Domizil nach allen Herzenswünschen einrichten kann.

Genau das stelle ich euch heute vor. Es geht um das Programm:

Homebyme

  1. Die Anmeldung
    • Die Anmeldung geht wirklich sehr einfach. Entweder man greift auf die Datenkraken Google oder Facebook zurück, oder man meldet sich mit seiner E-Mail Adresse an. Danach kanns auch schon los gehen.
    • Downloads  von Software oder Installationen sind nicht erforderlich, das ganze Programm läuft über den Webbrowser
  2. Die Grundrisse
    • Keine Einrichtung ohne die Grundrisse. Hier spielt das Programm seine nächste tolle Karte. Ihr könnt problemlos eine Bilddatei mit eurem Grundriss, bspw. vom Architekten, hochladen und mittels zweier Punkte und Maßangabe direkt den Maßstab festlegen.
      homebame
      Ganz einfach den Grundriss hochladen und den Maßstab einstellen

       

    • Anschließend könnt ihr ohne Probleme die Wände auf dem Bild zeichen, dabei auch die Wandstärke einstellen, und Fenster und Türen platzieren.
  3. Die Gestaltung
    • Nun gehts ans Einrichten. An der Stelle habe ich das Notebook dann meiner Frau gegeben, denn Homebyme hat eine unüberschaubere Auswahl an Möbelstücken, Dekoartikeln, Bodenbelägen usw.
    • Bei vielen Möbeln könnt ihr sogar die Maße und Farbe anpassen, ggf. um eure bestehenden Möbel zu übernehmen.
    • Die Gestaltung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch – um sich zwischendurch immer wieder einen Eindruck zu verschaffen ob alles passt, gibt es einen gratis 3D-Modus um den prüfenden Blick walten zu lassen. In der Phase ähnelt es dem PC-Spiel „Die Sims“ tatsächlich sehr. Es gibt aber zusätzlich noch – ebenfalls gratis – einen 1st-Person Modus. Wer also lieber Counter Strike statt Die Sims gespielt hat, kommt auch auf seine Kosten. Das ist meiner Meinung nach der beste Modus, denn ihr könnt quasi in 3D durch euer neues Haus laufen und schonmal schauen, ob es was zu bereuen gibt. Ihr könnt auch eure Körpergröße einstellen, also wahlweise euer Haus aus Sicht von Frodo Beutlin oder Michael Jordan besichtigen.
  4. Die 3D Fotos
    • Die absolute Stärke der Software – neben ihrer einfachen Bedienbarkeit – ist der 3D Rendering Modus. Könnte auch sein, dass dies deshalb die einzige kostenpflichtige Funktion ist.
    • Wenn ihr im 1st-Person-Modus seid, könnt Ihr mit einer Art Fotoapparat 3D Bilder erstellen. Ihr habt die Wahl zwischen Gratis-3D-Bildern in kleiner Auflösung mit Wasserzeichen und HD-3D Bildern ohne Wasserzeichen.
    • Von den HD-Bildern gibts aber nur 3 gratis. Ansonsten sind die Fotos sehr teuer, 2 Stück kosten ganze 10 €. Anbei mal ein paar Eindrücke wie sich Homebyme an der Stelle von Die Sims unterscheidet:
      die-sims-1-screenshots-08
      Planung mit Die SIMS 1
      019
      Planung mit Die SIMS 2
      funny_housediva_etage2
      Planung mit Die SIMS 3
      2920d966-61b7-487c-9fca-08fabd9d8ad3
      Planung mit Homebyme – meine Frau findet die Schrankwand übrigens hässlich, sollte ich noch hinschreiben

       

    • Der Vorteil liegt auf der Hand. Seht hier noch ein paar Eindrücke und Ergebnisse aus unserer Planung. Hilft wirklich ungemein, um sich über die Auswahl von Fliesen und Bodenbelägen Gedanken zu machen:

       

      Vielleicht fragt ihr euch, wo ich die HD Fotos alle her habe, wenn es ja nur 3 gratis gibt.

      NEIN, ich habe kein Geld dafür bezahlt. Es ist viel einfacher. Ihr habt die Möglichkeit in eurem Kundenkonto einen Freunde-werben-Freunde-Code zu generieren. Sobald Ihr also jemanden findet, der sich mit seiner E-Mail Adresse anmeldet und dabei euren Gutscheincode eingibt, erhaltet Ihr jeweils für 3 neue Anmeldungen 3 HD-Fotos gratis! Und zwar sofort, ganz egal ob und wann die neuen Accounts bestätigt werden.

      So viel also zum „Cheat“. Mehr kann ich dazu wirklich nicht verraten – denkt euch den Rest bitte einfach selbst…

      FAZIT:

      Homebyme ist ein super Programm voller Funktionen und mit einem fast unendlichen Angebot an Einrichtungsgegenständen. Und das absolut gratis, falls ihr nicht die HD Fotos kaufen wollt. Bei dem Wetter echt unser liebstes Spielzeug.

      Falls Ihr euch anmelden wollt, nutzt gerne meinen Gutscheincode, dann bekommt Ihr ein Gratis-HD-Foto zusätzlich:

      C0A27CCF 

2 Kommentare zu „Die Sims werden real – Rosebud für alle!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s